Ausstellungen des Künstlers

Ausstellungen erfolgten u.a.:

Straßburg, Kunstverein

Baden-Baden, Große Kunstausstellung

Karlsruhe, Kunstverein

Konstanz, Wessenberghaus

Friedrichshafen, Realschule

Friedrichshafen, Zahnradfabrik

Lindau, Ausstellung mit königlichem Besuch

München, Glaspalast 1896

Berlin, Kunsthandlung Schulte

Berlin, Kunst-Salon Mutz

Augsburg, Kunstverein

Potsdam

Lörrach, Salon Günther, 1. Februar bis 15. März 1948

Programm mit handschriftlichen Anmerkungen des Künstlers:

Programmheft mit handschriftlichen Anmerkungen

Offensichtlich handelt es sich um die Verkaufsergebnisse der verkäuflichen Bilder in Reichsmark. Aufgrund der Währungsreform im Juni wurden daraus im Verhältnis 100 : 6,5 Deutsche Mark (falls man das Geld nicht in Aktien angelegt hatte, deren Index sich in etwa doppelt so gut entwickelte und später sogar Verluste komplett aufholte), also 780 DM bzw. 650 DM. Ein Bild fand keinen Käufer. Interessant auch, dass es sich bei dem Bild „Gladiolen“ um einen Akt seiner Frau Anna Frieda handelte, wie auch bei der Studie Frau E (wie Emerich). Der eine Akt erzielte nahezu den doppelten Erlös wie die anderen verkauften mit einem Preis ausgezeichneten Gemälde.

Friedrichshafen, Städtisches Bodenseemuseum, 30.3.1963

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.