Erdenwallen

Vanitas Vanitatum – Erdenwallen – Omnia Vanitas

Beim Kollossalgemälde Erdenwallen handelt es sich um ein Triptychon, das 1902 in München entstand.

Zwar kann man die lateinischen Wörter als Eitelkeit der Eitelkeiten bzw. alles ist eitel übersetzen. Näher kommt aber die Übersetzung: „alles ist vergänglich“ bzw. Vergänglichkeit, die früher üblich war. Siehe auch Wikipedia oder Asterix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.